Beerdigung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Mein bist du“
Spricht der Tod. Und will groß Meister sein.
Umsonst-
Mir hat mein Gott
Versprochen: Du bist mein.
(Albrecht Goes)

Zuständigkeit
Der Ortspfarrer/in (oder seine/ihre Vertretung) ist zuständig für die Beerdigungen aller evangelischen Gemeindeglieder mit Wohnsitz in der Ortsgemeinde. Bei Gemeindegliedern, die aus der Ortsgemeinde weggezogen sind (z.B. in ein Pflegeheim in einem anderen Ort), gilt diese Zuständigkeit noch für ein Jahr. Danach ist das Pfarramt zuständig, in dessen Gemeinde der neue Wohnsitz liegt.

Für eine Beerdigung nehmen Sie bitte persönlich oder über das Beerdigungsinstitut Kontakt mit dem Pfarramt auf, um die Termine für die Beerdigung und das Trauergespräch zu vereinbaren.

In unserer Gemeinde beginnen evangelische Beerdigungen in der Regel wochentags um 13.30 Uhr mit einer Trauerfeier in der Kirche. Anschließend werden Sarg oder Urne von der Kirche zum Grab gebracht.

Bei einer Trauerfeier mit Sarg, die in eine Feuerbestattung mündet, ist der/die Pfarrer/in gerne bereit Sie zu einem späteren Zeitpunkt zur Urnenbeisetzung auf den Friedhof zu begleiten.