Erntedank und Gemeindefest 2015

Schnell mussten am Sonntag weitere Tische und Stühle herbei geschafft werden. In der Tiefenbachhalle feierte die Kirchengemeinde ihren Erntedank-Gottesdienst mit anschließendem Gemeindefest. Der mit Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln geschmückte Altar war wieder einmal eine Augenweide. Der Kirchenchor erfreute im Gottesdienst mit drei Liedvorträgen. Das Kinderhaus Schnakennest brachte die Geschichte einer emsigen Mäusefamilie mit. Nur die Maus Frederick schien bei der Ernte nicht mitzuhelfen. Dabei sammelte er für die kalten Wintertage Sonnenstrahlen, Farben und Wörter. „Die Maus Frederick lehrt uns, für zwei Dimensionen dankbar zu sein, für die sichtbare und die unsichtbare“, sagte Pfarrer Hans-Peter Müller in seiner Ansprache. Fleißige Helfer sorgten für Mittagessen, Crêpes, Kaffee und Kuchen. Die Artikel aus dem Eine-Welt-Laden fanden Anklang. Zur Freude vieler Kirchenglieder waren die Flüchtlinge, die im Hotel Skala vor mehreren Tagen angekommen sind, der Einladung der Kirchengemeinde gefolgt. Ebenso die Familie, die bereits seit zwei Jahren in Auenstein wohnt. Mit Händen und Füßen, in Englisch und auch ein bisschen in Deutsch, wurde kommuniziert. Der Zirkus Talentino bot den Kindern mit Reifen, Stelzen, Laufkugel, Jonglage oder Pedalo eine freudige Beschäftigung. Ein herzliches Danke geht an alle Mitwirkenden im Gottesdienst sowie alle Helfer des Gemeindefestes, besonders auch die im Hintergrund Mitwirkenden. Vielen Dank für die Erntegaben zum Schmücken des Altars. Sie gehen an die Stiftung Lichtenstern-